Offizieller Name: Republik Bulgarien (Republika Balgarija)
Staatsform: Parlamentarische Republik
Landesfläche (km²): 110.099 km²
Hauptstadt: Sofia
Einwohner: 7,7 Mio. (Stand: 2006)
Bevölkerungsdichte
(Einwohner pro km²):
70 Einwohner pro km²
BIP/Einwohner: 3.260 Euro (Stand: 2006)
Unabhängigkeit: (Nord-) Bulgarien (mit Sofia) seit 1878 Fürstentum, 1885 Vereinigung mit „Süd-Rumelien“ (mit Philippopolis, heute Plovdiv), 1908 Zarenreich
Bevölkerungs-zusammensetzung: 83,9% Bulgaren, 9,4% Türken, 4,7% Roma, 2% Russen, Armenier u.a.
Religionszugehörigkeit: 88,3% bulgarisch-orthodox, 10,3% muslimisch, 0,7% katholisch, 0,3% protestantisch, 0,1% jüdisch
Amtsprache: Bulgarisch
Währung: 1 Lew = 100 Stotinki
Lage: Südosteuropa
Zeitzone: UTC + 2

Unsere Projekte in Bulgarien

Zusammenfassung der Spendenaktion

Zweite Spendenübergabe in Bulgarien Spendenübergabe im Juni 2006 für vom Hochwasser Betroffene in der Region um Varna, Bulgarien. Die Spenden werden für Baumaterial verwendet. Erste Spendenübergabe in Bulgarien Wir machen weiter, sagt Gergana Stoyanova. In den letzten Wochen haben wir es gesehen, wie wichtig es ist in Bulgarien weiter zu helfen. Noch immer sind viele Flutopfer ohne zureichende Hilfe geblieben. Ich möchte weitersammeln und spätestens im Frühjahr einen neuen Hilfstransport organisieren… mehr Unsere Aktion in den PrintMedien: Sächsische Zeitung vom…

weiterlesen

Fluthilfeaktion geht weiter

Dank der vielen Sach- und Geldspenden konnten wir im Dezember den ersten Hilfstransport nach Bulgarien bringen. Das Geld und die Kleidung haben wir an das Rote Kreuz in Plovdiv übergeben. Die Organisation hat seit dem Hochwasser im Sommer 2005 ein gutes Netz zu den betroffenen Familien aufgebaut und weiss am besten wer welche Hilfe braucht. Die Direktorin Tania Georgieva ist Portal e.V. und allen Spendern sehr dankbar. Frau Georgieva erzählte uns, dass sie angenehm überrascht ist von unserer Aktion. Es…

weiterlesen

Spendenübergabe an das Roten Kreuz in Plovdiv

Dank der vielen Sach- und Geldspenden konnten wir im Dezember den ersten Hilfstransport nach Bulgarien bringen. Das Geld und die Kleidung haben wir an das Rote Kreuz in Plovdiv übergeben. Die Organisation hat seit dem Hochwasser im Sommer 2005 ein gutes Netz zu den betroffenen Familien aufgebaut und weiss am besten wer welche Hilfe braucht. Die Direktorin Tania Georgieva ist Portal e.V. und allen Spendern sehr dankbar. Frau Georgieva erzählte uns, dass sie angenehm überrascht ist von unserer Aktion. Es…

weiterlesen

Hochwasser spühlt die Hoffnung weg

Flutkatastrophe in Bulgarien Dresdner Verein ruft zur Bulgarien-Hilfe für Flutopfer auf Weit ab von der Presse im südlichsten und ärmsten Teil Europas ereignete sich im August und September diesen Jahres, fast unbeobachtet und unbeachtet von der restlichen Welt, eine Tragödie. Nach Angaben des UN-Koordinationsbüros für humanitäre Hilfe ist mehr als ein Viertel der bulgarischen Bevölkerung von den Überschwemmungen betroffen. Es starben 20 Menschen, die Schäden werden auf 633 Mio. Dollar berechnet. Die landwirtschaftlich nutzbaren Flächen sind in fünf Regionen völlig…

weiterlesen

Stadtplan der Gewalt von Sofia

Wanja Cervenkova ist froh, endlich ihre Geschichte erzählen zu können. Ein Schuß traf mich hier, sagt sie. Hier noch einer, hier am Arm… Ihre Zuhörer: Mitarbeiter des jüngsten Opferschutzbundes in Bulgarien. Unglaubliche Geschichten, wie die von Wanja sind für sie Alltag. Weil Wanja öffentlich einen Betrüger bloßstellte, hetzte der einen Killer auf sie. Auf dem belebten Wochenmarkt in Sofia, ohne Maske und trotzdem bis heute unerkannt. Das die Menschen in Sofia wegschauen, wenn Verbrechen geschehen, ist auch die Erfahrung von…

weiterlesen

Sommerakademie in Albena

Von Juni bis September 2004 lud die Sommerakademie erstmals nach Bulgarien ein. Medienlehrlinge aus Mitteldeutschland, aber auch aus Österreich und Bulgarien produzierten in einem regionalen Fernsehkanal am Schwarzen Meer ein un-konventionelles Programm mit Leidenschaft und Phantasie. Unter professioneller Anleitung konnten die Schüler ihr Medien-Know-How in der Praxis testen. Die Idee dahinter: durch intensive Erfahrung mit dem TV-Alltag vermittelt von Mitarbeitern des Portal e.V. kann die Ausbildungsqualität vor allem ostdeutscher Medienlehrlinge noch deutlich verbessert werden. Damit steigen die Chancen auf dem…

weiterlesen

Todorov-Tag

An seinem Feiertag, dem Todorov-Den, treffen sich tausende Reiter im ganzen Land, um mit wilden Pferderennen ihren Heiligen zu feiern. In der bulgarischen Stadt Sliven trainieren die Roma sogar das ganze Jahr über für diesen Tag. Die Pferderennen sind die Höhepunkte im grauen Alltag des Elendsviertels. Ca. 6000 Roma leben hier in Sliven, fast alle sind arbeitslos und viele hungern. Aufstiegschancen gibt es praktisch keine. Die einzigen Jobs sind Hilfsarbeiten für die Stadt. Plamen hatte Glück und kann als Müllkutscher…

weiterlesen